Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

0:00/3:13

5. Symmetrisches Dreieck

Dreiecke sind beliebte Preisformationen für Trader. Es gibt verschiedene Dreiecks-Formationen, die man in Charts identifizieren kann, unter anderem:

  • Symmetrische Dreiecke
  • Aufsteigende Dreiecke
  • Absteigende Dreiecke

In diesem Artikel werden wir zunächst symmetrische Dreiecks-Chartformationen behandeln und dir dann beibringen, wie du diese zum Traden nutzen kannst.

In den darauffolgenden Lektionen werden wir dir dann auf- und absteigende Dreiecke zeigen.

Ein symmetrisches Dreieck tritt auf, wenn der Preis sich konsolidiert.

Ein symmetrsches Dreieck tritt auf, wenn der Preis niedrigere Highs und höhere Lows ausbildet. Dies bedeutet im Normalfall, dass weder Käufer noch Verkäufer die Kontrolle haben, was dazu führt, dass sich der Preis innerhalb einer Range bzw. innerhalb eines Dreiecks bewegt.

Der Preis bewegt sich normalerweise zwischen Trendlinien, welche als Support und Resistance fungieren, wodurch der Preis am Durchbruch gehindert wird und neue Highs oder Lows ausbildet.

Identifizierung einer symmetrischen Dreiecks-Formation

Der untere Chart zeigt, wie eine symmetrische Dreiecks-Formation aussehen könnte:

Traden von symmetrischen Dreiecken: Methode eins

Der erste Weg, um symmetrische Dreiecke zu traden, ist auf einen Breakout auf einer seiner Seiten zu warten und dann in die Richtung des Breakouts zu traden. Warte darauf, dass eine Candle über oder unter einer der Trendlinien schließt, bevor du nach einem Einstieg Ausschau hältst.

Der Stop-Loss sollte an der entgegengesetzten Seite des Dreiecks platziert werden.

  • Wenn du long gehst, würde der Stop-Loss an der unteren Trendlinie platziert werden.
  • Wenn du short gehst, würde der Stop-Loss an der oberen Trendlinie platziert werden.

Der Take-Profit-Level wird ermittelt, indem die Höhe des Dreieckrückens bestimmt wird - er wird entsprechend dieser Distanz vom Entry entfernt platziert.

Im unteren Chart wird gezeigt, wo der Einstieg platziert werden würde. In diesem Fall ist der Preis durch die Oberseite des Dreiecks ausgebrochen.

  1. Einstieg als Long-Trade wenn der Preis die Oberseite des Dreiecks durchbricht.
  2. Stop-Loss an der Unterseite des Dreiecks.
  3. Take-Profit liegt in der gleichen Entfernung vom Einstieg wie die Höhe des Dreieckrückens.

Der untere Chart zeigt einen Breakout des Preises durch die Unterseite des Dreiecks:

  1. Einstieg als Short-Trade, wenn der Preis die Unterseite des Dreiecks durchbricht.
  2. Stopp-Loss an der Oberseite des Dreiecks.
  3. Take-Profit liegt in der gleichen Entfernung vom Einstieg wie die Höhe des Dreieckrückens.

Traden von symmetrischen Dreiecken: Methode zwei

Die zweite Möglichkeit, um ein symmetrisches Dreieck zu traden, ist, auf einen Breakout zu warten und erst in den Markt einzusteigen, wenn sich die Begrenzung des Dreiecks als Support (im Falle eines Long-Trades) bzw. als Resistance (im Falle eines Short-Trades) erweist.

Der Stop-Loss würde in diesem Fall über die Resistance (im Falle eines Short-Trades) oder unter den Support (im Falle eines Long-Trades) gesetzt werden.

Das Profitziel wird wie in der ersten Methode bestimmt: Es wird die Höhe des Rückens des Dreiecks gemessen und das Profitziel in derselben Distanz, vom Einstieg entfernt, gesetzt.

Der folgende Chart zeigt dir, wie du symmetrische Dreiecke für Long-Trades nach Methode zwei nutzen kannst:

  1. Long-Einstieg nachdem der Preis die Oberseite des Dreiecks als Support getestet hat. 
  2. Stop-Loss wird unter den Support gesetzt.
  3. Gewinnziel wird im selben Abstand vom Einstieg gesetzt wie die Höhe des Dreieckrückens.

 

Zusammenfassung

Du hast bis hierhin gelernt, dass …

  • … die symmetrische Dreiecks-Chartformation einen möglichen Breakout in beide Richtungen anzeigen kann.
  • ... du symmetrische Dreiecke nutzen kannst, um entweder einen Trade zu platzieren, wenn der Preis das Dreieck durchbricht, um dann in diese Richtung zu traden. Der Stop-Loss liegt in diesem Fall auf der anderen Seite des Dreiecks. Das Profitziel liegt in der selben Distanz vom Einstieg wie die Höhe des Dreieckrückens.
  • ... du symmetrische Dreiecke auch traden kannst, indem du darauf wartest, dass der Preis nach einem Breakout zurück kommt und sich der entsprechende Schenkel des Dreiecks (im Falle eines Long-Trades) als Support bzw. (im Falle eines Short-Trades) als Resistance erwiesen hat. Der Stop-Loss würde in diesem Fall jeweils unter/über den anderen Schenkel platziert werden. Das Gewinnziel würde, vom Einstieg aus gesehen, in der selben Distanz gelegt werden wie die Höhe des Dreieckrückens.
Enrol to this course and start learning!
Enrolling to a course makes it available from your homepage