Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

Trading Mindset

Das richtige Mindset im Trading – Die richtige Vorbereitung

In dieser Lektion werden weitere Konzepte vorgestellt, mit denen du ein Trading-Mindset entwickeln kannst, damit du beim Trading einen klaren Fokus hast. Aufbauend auf der vorherigen Lektion werden wir hier einige Lösungsansätze des Trading-Psychologie-Autors Brett Steenberger genauer untersuchen. 

Trading als Leistungsdisziplin 

Es ist wichtig, dass man Trading als eine Leistungsdisziplin ansieht, die das gleiche Maß an Disziplin und Engagement erfordert wie Schach, Profisport oder eine militärische Ausbildung. 

Laut Steenberger sollte sich ein Trader der Notwendigkeit von einem "hohen Verhältnis der Lern-/Übungszeit im Vergleich zu der tatsächlichen Tätigkeit" bewusst sein. Allgemein sollten Trader mehr Zeit mit der Analyse von wirtschaftlichen Fundamentaldaten oder mit der Verbesserung ihrer Einstiegspunkte mithilfe von historischen Daten verbringen, als mit der Ausführung von Trades. Weiterhin sollten sie viel Zeit auf die Überprüfung ihrer Strategien aufwenden, bevor sie diese auf einem Live-Konto anwenden. 

Ein Trader sollte mehr Zeit mit der Analyse von wirtschaftlichen Fundamentaldaten oder mit der Verbesserung seiner Einstiegspunkte mithilfe von historischen Daten verbringen, als mit der Ausführung von Trades. Dies ist vergleichbar mit der erforderlichen Disziplin beim Schach oder Profisport. 

 

Steenberger zeigt noch weitere Ähnlichkeiten mit Leistungsdisziplinen auf, beispielsweise das Bedürfnis nach "schnellem und umfassenden Feedback, mit dem man von den Übungen lernen und die Änderungen bei künftigen Tätigkeiten anwenden kann". 

Weiterhin braucht man "einen Lehrer, der durch die Übungen führt und dabei Anforderungen stellt, die den Performer zwar herausfordern, die jedoch nicht so überwältigend sind, dass sie zu Frustration und Misserfolg führen." 

Ein Trader kann diese Lücke füllen, indem er sich seinen Platz in einer aktiven Community sucht, um Ideen auszutauschen, und sich mit erfolgreichen oder um Erfolg kämpfenden Tradern zu unterhalten, die auf dem gleichen Pfad der Entwicklung sind. 

Das Wissen, dass Trading eine Leitungsdisziplin ist, hilft dem Trader, falsche Erwartungen auszuräumen. Ein professioneller 100 Meter-Läufer weiß, dass er mithilfe eines professionellen Trainers Muskeln aufbauen und seine Technik verfeinern muss, um auf einen olympischen Erfolg hinzuarbeiten. Ebenso muss ein Trader die Notwendigkeit von harter Arbeit und Vorbereitung erkennen und die Bedeutung der Hilfe Anderer bei seiner Entwicklung zu schätzen wissen. 

Das Wissen, dass Trading eine Leistungsdisziplin ist, hilft dem Trader, falsche Erwartungen auszuräumen. Man muss die Notwendigkeit von Vorbereitung und Disziplin anerkennen. 

 

Man sollte auch bedenken, dass das Training eines Athleten auf seine Disziplin ausgerichtet ist – ein 100-Meter-Läufer hat ein anderes Training und Mindset als ein Marathonläufer. Das gleiche gilt für das Trading – ein fundamental tradender Forex-Trader liest möglicherweise die Financial Times, während sich ein technischer Trader täglich Charts anschaut und eine wöchentliche Analyse betreibt. 

Wichtigkeit der Work-Life-Balance 

Die Work-Life-Balance ist eine Bezeichnung für das Gleichgewicht zwischen dem Berufs- und Privatleben (z.B. Freizeitaktivitäten) einer Person. Der Begriff wurde in Großbritannien in den 70er-Jahren geprägt, als neue Technologien wie Computer und Mobiltelefone immer mehr Verbindungen zwischen Mitarbeitern den Unternehmen schafften, wodurch die Grenze zwischen Arbeit und "Leben" immer mehr verwischte. 

Work Life-Balance ist eine Bezeichnung für das Gleichgewicht zwischen dem Berufs- und Privatleben (z.B. Freizeitaktivitäten) einer Person. 

 

Sollte man keine gute Work-Life-Balance beim Trading aufrechterhalten, schädigt dies nicht nur andere Bereiche deines Lebens, sondern hat auch nachteilige Auswirkungen auf deine Konzentration und Produktivität während der Trading-Sessions. Dies macht einen Trader anfälliger für die Einflüsse des Recency Bias (d.h. man misst späteren Ereignissen mehr Bedeutung als früheren zu) und verzerrten Erwartungen, und kann dazu führen, dass man sich emotional an Trades bindet. 

Trading-Sucht 

Die Vernachlässigung der Work-Life-Balance kann ein Anzeichen für eine Trading-Sucht sein. Steenberger betont: "Es gibt einen Punkt, an dem das Trading ein Mittel zur Zerstörung von Geist und Seele wird. Man spricht von einer Sucht, wenn eine Aktivität eine so starke Quelle der Stimulation bietet, dass sie im Laufe der Zeit zu einer psychischen und manchmal auch körperlichen Abhängigkeit führt." 

Die Vernachlässigung der Work-Life-Balance kann ein Anzeichen für eine Trading-Sucht sein. Ein Trader gilt als "süchtig", wenn er auf Kosten seiner Gesundheit tradet oder bis zu einem Punkt geht, an dem er ohne jegliche finanzielle Verantwortung handelt. 

 

Als "Suchtverhalten" bezeichnet man ein Verhalten, dass trotz der offensichtlichen, schädlichen Folgen weiterverfolgt wird. Ein Trader gilt als "süchtig", wenn er auf Kosten seiner Gesundheit tradet oder bis zu einem Punkt geht, an dem er ohne jegliche finanzielle Verantwortung handelt. Um von der Sucht loszukommen, empfiehlt sich in der Regel die Abstinenz von Trading, obwohl es auch einige Extremfälle gibt, wo professionelle Hilfe erforderlich ist. 

Den Kontakt mit Menschen pflegen 

Trading kann ein einsamer Beruf sein, deshalb ist es wichtig, soziale Kontakte mit der Familie, Freunden oder Mitgliedern einer Gemeinschaft zu pflegen. Sport und Bewegung sind klinisch nachgewiesene Wege, um die eigene Energie in die richtigen Bahnen zu leiten, wodurch sich Stress und Ängste reduzieren. Man kann auch ein Trading-Journal als Ausgangspunkt für ein allgemeineres Tagebuch nutzen, in dem man Gedanken, Pläne und Ziele dokumentiert. 

Trading und das wirkliche Leben 

Zum Schluss sollten wir noch über die Verbindung zwischen Trading und dem wirklichen Leben sprechen. Indem wir beides aufeinander abstimmen, können wir die Herausforderungen des Trading im Kontext des wirklichen Lebens verstehen. 

Wie Steenberger zusammenfasst, kommt "Erfolg im Trading und Leben davon, dass du deine Edge kennst und sie nutzt, wenn du die Gelegenheit dazu hast - und anhältst, wenn keine Edge mehr vorhanden ist. Die schlimmsten Entscheidungen im Leben und Märkten haben zwei Extreme zur Ursache: Selbstüberschätzung und mangelndes Selbstvertrauen. " 

Nehmen wir als Beispiel den Verkauf eines Hauses oder die Suche nach einem neuen Job. Bei beiden Aktivitäten gibt es eine Reihe von Entscheidungen, die objektiv getroffenen werden müssen und positive Umstände erfordern, damit man sein Ziel erreicht. 

"Erfolg im Trading und Leben kommt davon, dass du deine Edge kennst und sie nutzt, wenn du die Gelegenheit hast - und anhältst, wenn keine Edge mehr vorhanden ist. Die schlimmsten Entscheidungen im Leben und in den Märkten haben zwei Extreme zur Ursache: Selbstüberschätzung und mangelndes Selbstvertrauen."

 

Beim Kauf eines Hauses wären niedrige Zinsen und ein boomender Immobilienmarkt Umstände, die für einen guten Kaufzeitpunkt sprechen, während bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz ein stabiler Arbeitsmarkt und gute Aussichten in dem neuen Unternehmen Voraussetzungen sind. 

Probleme entstehen, wenn impulsive Entscheidungen getroffen werden, bei denen die äußeren Umstände emotionalen Reaktionen untergeordnet werden. Beim Beispiel des Hauskaufs kann dies der Kauf einer Immobilie zu einem Zeitpunkt eines Konjunktureinbruchs sein, nur weil man unbedingt ein Haus besitzen möchte – während danach die Preise fallen. Jemand, dessen einziger Wunsch es ist, seinen derzeitigen Arbeitgeber zu verlassen, landet möglicherweise bei einem ähnlichen Arbeitsplatz mit den gleichen Nachteilen, besonders wenn er seinen früheren Job in einem Markt mit hoher Arbeitslosigkeit verlassen hat. 

Ähnliche Situationen können sich im Trading zeigen, wenn eine Drawdown-Periode zu emotionalen Entscheidungen führt. Wenn man es versäumt, zu erkennen, dass man keine Edge mehr hat und dass sich die äußeren Umstände geändert haben, beispielsweise wenn das Ende eines Trend-Marktes erreicht ist, kann dies dazu führen, dass man impulsiv tradet, nur um seine Verluste wieder wettzumachen. Es ist wichtig, dass du wartest, bis du wieder eine Edge in den Märkten hast.

 

Zusammenfassung 

In dieser Lektion hast du gelernt, dass... 

  • ... Trader ein Mindset wie ein Leistungssportler haben sollten und das gleiche Maß an Disziplin und Engagement wie beim Schach, Profisport oder einer militärischen Ausbildung an den Tag legen sollten.
  • ... ein Lehrer oder Mentor, der dich ausreichend herausfordert, wichtig ist, um das richtige Trading-Mindset zu entwickeln.
  • ... es wichtig ist, eine ausgewogene Work-Life-Balance zu pflegen, um die Auswirkungen von emotionalen Einflüssen zu verringern.
  • ... Trading süchtig machen kann und es daher wichtig ist, die Anzeichen zu erkennen: nämlich Trading auf Kosten der Gesundheit oder bis zu einem Punkt, an dem man ohne jegliche finanzielle Verantwortung handelt. In den meisten Fällen ist es hierbei das Beste, dem Trading für eine bestimmte Zeit fernzubleiben.
  • ... es wichtig ist, bei einem einsamen Beruf wie Trading Kontakte mit anderen Menschen zu pflegen.
  • ... das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Trading und dem wirklichen Leben uns hilft, uns mit den psychologischen Elementen des Tradings auseinanderzusetzen. 

Markets.com

Markets.com
Minimum Deposit$100
Average Spread2,2 pips
RegulationCySEC, FSB
Founded2010

Why

Get 12-month Premium Membership for free. Deposit and send us an email to premium@tradimo.com to claim your free Premium Membership.

eToro

eToro
Minimum Deposit$200
Average Spread3 pips
RegulationFCA
Founded2008

Why

Get 12-month Premium Membership for free. Deposit and send us an email to premium@tradimo.com to claim your free Premium Membership.

show less