Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

0:00/2:58

6. Aufsteigendes Dreieck

Das aufsteigende Dreieck ähnelt dem symmetrischen Dreieck, hat aber nur eine schräge Seite.

Charakteristisch für eine aufsteigende Dreiecksformation ist ein meist flaches Widerstandsniveau am oberen Ende. Die untere Seite verläuft schräg nach oben, weil der Kurs höhere Tiefs erreicht. Dieses Muster kann einen nachlassenden Widerstand und einen bevorstehenden Breakout nach oben signalisieren. Diese höheren Tiefs weisen darauf hin, dass Bullen die Oberhand im Markt gewinnen. Damit hast du eventuell eine Kaufgelegenheit. In dieser Lektion werden zwei Möglichkeiten erklärt, mit aufsteigenden Dreiecken zu traden.

Identifizieren der aufsteigenden Dreiecksformation

Der folgende Chart zeigt eine aufsteigende Dreiecksformation:

Trading mithilfe eines aufsteigenden Dreiecks: Methode Eins

Eine Möglichkeit zum Traden anhand eines aufsteigenden Dreiecks ist, einzusteigen, sobald der Kurs das Widerstandsniveau durchbrochen hat und weiter steigt.

Den Stop Loss kannst du unter die schräg aufwärts gehende Seite des Dreiecks setzen. Das Gewinnziel bestimmst du, indem du eine Distanz, die der Höhe der Rückseite des Dreiecks entspricht, ab dem Durchbruch der Trendlinie nach oben abmisst.

Der folgende Chart zeigt, wo du Einstieg (blau), Stop Loss (rot) und Gewinnziel (grün) setzen solltest:

  1. Einstieg, wenn der Kurs nach oben aus dem Dreieck ausbricht
  2. Stop Loss genau unter der Schräge des Dreiecks
  3. Gewinnziel in einer Distanz vom Trendliniendurchbruch, die der Höhe der Dreiecksrückseite entspricht

Trading mithilfe eines aufsteigenden Dreiecks: Methode Zwei

Die zweite Möglichkeit ist, ebenfalls zu warten, bis der Kurs aus dem Dreieck (also durch das Widerstandsniveau) ausbricht. Dann platzierst du eine Kauforder, wo das durchbrochene Widerstandsniveau erneut (als Unterstützung) getestet wird.

Der Stop Loss würde unter die neue Unterstützungszone gesetzt werden. Das Gewinnziel bliebe an derselben Stelle wie bei der ersten Methode – in einer Distanz über dem früheren Widerstands- und neuen Unterstützungsniveau, die der Höhe der Dreiecksrückseite entspricht.

Der nachfolgende Chart zeigt, wie aufsteigende Dreiecksformationen mit der zweiten Methode getradet werden. Abgebildet sind Einstieg, Stop Loss und Gewinnziel:

  1. Long-Einstieg
  2. Stop Loss unter dem Unterstützungsniveau
  3. Gewinnziel in einer Distanz über dem Unterstützungsniveau, die der Höhe der Dreiecksrückseite entspricht

 

Zusammenfassung

Bis jetzt hast du gelernt, dass ...

  • … eine aufsteigende Dreiecksformation einen nachlassenden Widerstand und einen möglichen Kursanstieg signalisiert. Dies könnte dir eine Kaufgelegenheit bieten.
  • … du nach Durchbrechen des Widerstandsniveaus einsteigen kannst, entweder beim Breakout selbst, oder wenn der Kurs das frühere Widerstandsniveau erneut als Unterstützung testet.
  • … du den Stop Loss direkt unter die schräge Dreiecksunterseite setzen kannst.
  • … du das Gewinnziel in einer Distanz, die der Rückseite des Dreiecks entspricht, über dem Einstiegsniveau setzt.
Enrol to this course and start learning!
Enrolling to a course makes it available from your homepage