Welcome to the new Tradimo learning platform. If you come from the previous version of Tradimo, you need to register again. Apologies for the inconvenience

Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

0:00/6:23

4. Managen des Trades

Sobald ein Candlestick das Niveau deiner Pending Order erreicht, wird diese ausgeführt. Ein Trade wird automatisch für dich platziert.

Managen eines Long-Trades

Jetzt musst du deinen Trade managen. Dazu änderst du deinen Stop Loss jeweils in Richtung des Trades.

Wenn der Kurs bei einem Long-Trade zu deinen Gunsten steigt, setzt du den Stop Loss auf jedes neue Tief der jeweils letzten zehn Candlesticks herauf.

Die Abbildung rechts zeigt einen Long-Trade, der ausgeführt wurde, als der Kurs das Niveau der Pending Buy Stop Order (1) erreichte. Der Stop Loss wurde am Tief der letzten zehn Candlesticks gesetzt (2).

Setze den Stop Loss herauf, wenn der Kurs steigt

In der nächsten Abbildung siehst du, dass der Kurs schließlich stieg. Die neuesten zehn Candlesticks zeigen ein neues Tief. Dementsprechend wurde der Stop Loss heraufgesetzt (sl1).

Während der Laufzeit des Trades setzt du den Stop Loss kontinuierlich auf jedes neue Tief herauf. Irgendwann kehrt der Kurs sich um und löst deinen Stop Loss aus. Du steigst aus dem Trade aus – hoffentlich mit Gewinn. Dann kannst du erneut die Marktrichtung identifizieren und warten, bis sich eine neue Trading-Gelegenheit auftut.

Managen eines Short-Trades

Wenn du einen Short-Trade eingegangen bist und der Kurs zu deinen Gunsten fällt, setzt du zum Managen deines Trades den Stop Loss auf jedes neue Hoch der jeweils letzten zehn Candlesticks herab.

Die Abbildung rechts zeigt einen Short-Trade, der ausgeführt wurde, als der Kurs das Niveau der Pending Sell Stop Order (1) erreichte. Der Stop Loss wurde am Hoch der letzten zehn Candlesticks gesetzt (2).

 

 

 

 

Setze den Stop Loss herab, wenn der Kurs fällt

Wenn der Trade weiter günstig für dich geht, markieren neue Candlesticks immer wieder neue Hochs. Du setzt deinen Stop Loss entsprechend herab.

In der nächsten Abbildung rechts zeigen die letzten zehn Candlesticks ein neues Hoch an, auf das der Stop Loss heruntergesetzt wurde (1).

Du setzt deinen Stop Loss während der Laufzeit kontinuierlich auf jedes neue Hoch, das sich bildet. Irgendwann kehrt der Kurs sich um und löst deinen Stop Loss aus. Du steigst aus dem Trade aus – hoffentlich mit Gewinn. Dann kannst du erneut die Marktrichtung identifizieren und warten, bis sich eine neue Trading-Gelegenheit auftut.

 

 

 

Jetzt bist du mit der 10 Candle Breakout Strategie vertraut. In der nächsten Lektion erklären wir verschiedene mögliche Variationen dieser Strategie.