Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

CCI-Indikator

DIESE LEKTION ENTHÄLT KEIN VIDEO

 

Der Commodity Channel Index (CCI) ist ein Oszillator, der anzeigt, ob ein Asset überkauft oder überverkauft ist.

Der Commodity Channel Index (CCI) zeigt die Abschwächung oder das Ende eines Trends und eine mögliche Trendumkehr an.

 

Er hilft dir dabei, Highs und Lows des Kurses zu erkennen und kann dir die Abschwächung oder das Ende eines Kurses sowie eine mögliche Trendumkehr anzeigen.

Du bist mit seiner Hilfe theoretisch in der Lage, genau am Anfang eines Trends einen Trade zu platzieren und deine Position zu schließen, bevor der Kurs beginnt, sich negativ zu entwickeln.

Der CCI-Indikator wird unter dem Chart als eine Art gleitender Durchschnitt angezeigt.

Der CCI-Indikator wird normalerweise unter dem Chart mithilfe einer Linie abgebildet, die einem gleitenden Durchschnitt ähnelt. Mit dieser Linie werden die zu analysierenden Daten geglättet.

Die folgende Abbildung zeigt, wie ein CCI-Indikator gewöhnlich aussieht.

Üblicherweise liefert der CCI Werte in einem Bereich zwischen +100 und -100.

Steigt der Wert des CCI auf über +100 dann ist der Asset möglicherweise überkauft. Unterhalb von -100 ist der Asset wahrscheinlich überverkauft.

 

Ein Wert von mehr als +100 zeigt an, dass der Asset möglicherweise überkauft ist und der Kurs demzufolge fallen könnte. Ein Wert von weniger als -100 zeigt an, dass der Asset überverkauft ist und der Kurs wahrscheinlich steigen wird.

Sobald der CCI-Indikator über +100 steigt, achten Trader darauf, wann er diesen Wert in entgegengesetzte Richtung erneut kreuzt, um an dieser Stelle einen Short-Trade zu platzieren. Wenn der CCI hingegen unter -100 fällt, dann achten Trader darauf, wann dieser Wert in entgegengesetzte Richtung wieder überschritten wird, um an dieser Stelle einen Long-Trade zu platzieren.

In der folgenden abbildung wird der Wert von +100 überschritten, d. h. der Markt ist überkauft. Sobald der CCI wieder unter diese Marke fällt, solltest du nach möglichen Einstiegen für einen Short-Trade suchen.

  1. CCI über +100
  2. Bereich, in dem der CCI wieder unterhalb von +100 fällt
  3. Short-Entry bei Trendumkehr

Der CCI-Indikator kann in fast jedem Time Frame verwendet werden, um zu bestimmen, wann ein Trend sich ändert oder endet.

Änderung der Einstellungen des CCI-Indikators

Die Standardeinstellung des CCI-Indikators ist 14, d. h. die jüngsten Kursänderungen werden im Vergleich mit den durchschnittlichen Kursänderungen der letzten 14 Perioden gemessen. Du kannst diesen Wert nach Belieben anpassen.

Bei einer Einstellung von unter 14 reagiert der Indikator stärker auf Kursbewegungen, bleibt allerdings auch nicht längere Zeit oberhalb von +100 oder unterhalb von -100. Bei einer höheren Einstellung über- bzw. unterschreitet der CCI die Werte +100 und -100 seltener.

 

Bei einer Einstellung von weniger als 14 reagiert der Indikator stärker und schwankt häufiger zwischen den Werten +100 und -100, ohne für längere Zeit jenseits der jeweiligen Marken zu verweilen.

Bei einer Einstellung von über 14 reagiert der Indikator langsamer und bewegt sich deutlich seltener über +100 bzw. unter -100. Wenn er diese Werte doch überschreitet, dann bleibt er allerdings auch für längere Zeit in dem jeweiligen Bereich.

Die folgenden Abbildungen zeigen Charts mit verschiedenen Einstellungen des CCI an:

Die Abbildung oben zeigt einen CCI mit einer Einstellung von 4, d. h. weit weniger als die üblichen 14 Perioden. Wie du siehst, werden die Werte +100 und -100 häufig über- bzw. unterschritten.

Jetzt der Vergleich mit einem CCI bei einer im Vergleich zum Standardwert von 14 sehr hohen Einstellung:

Wie du siehst werden die entsprechenden Schwellen viel seltener erreicht. Wenn dies jedoch geschieht, dann bleibt der Kurs für längere Zeit jenseits des entsprechenden Werts.

Eine zu niedrige Einstellung kann zu einer höheren Anzahl falscher Signale führen. Du wirst dadurch allerdings auch schneller auf Trends aufmerksam. Bei einer höheren Einstellung werden weniger Signale angezeigt. Dadurch kannst du die Gefahr falscher Signale vermindern, allerdings verringert sich damit auch das Profitpotenzial.

 

Wenn du die Einstellung ändern möchtest, musst du dir darüber im Klaren sein, dass ein zu geringer Wert zu einem sehr wechselhaften Verlauf führt und potenziell mehr falsche Signale angezeigt werden. Andererseits werden so potenzielle Trends schneller angezeigt und dein Profitpotenzial steigt.

Wenn du den CCI für mehr Perioden einstellst, dann bewegt sich die Linie weit weniger sprunghaft. Dadurch ist die Gefahr falscher Signale geringer. Andererseits erhältst du mögliche Einstiegssignale später, wodurch sich dein Profitpotenzial verringert.

Wenn du die Einstellungen des CCI änderst, dann solltest du unbedingt prüfen, ob diese Änderungen die Performance deiner Strategie verbessern oder verschlechtern.

 

Zusammenfassung

In diesem Artikel hast du gelernt, dass ...

  • ...der CCI (Commodity Channel Index) ein Oszillator ist, mit dessen Hilfe Highs und Lows eines Kurses bestimmt werden können.
  • ...er eine Abschwächung oder das Ende eines Trends anzeigen und dir dabei helfen kann, einen Trade genau am Anfang eines Trends zu platzieren bzw. ihn zu schließen, bevor der Kurs umkehrt.
  • ...er gewöhnlich unterhalb des Chart mit einer Linie angezeigt wird, die einem gleitenden Durchschnitt ähnelt.
  • ...er gewöhnlich so eingestellt wird, dass sich seine Werte in einem Bereich zwischen +100 und -100 bewegen.
  • ...ein Wert von über +100 angibt, dass ein Asset überkauft ist und es sinnvoll sein könnte, eine Short-Position zu platzieren.
  • ...ein Wert von unter -100 angibt, dass ein Asset überverkauft ist und es sinnvoll sein könnte, eine Long-Position zu platzieren.
  • ...der CCI in fast allen Time-Frames verwendet werden kann.
  • ...die Standardeinstellung des CCI-Indikators 14 ist, d. h. die jüngsten Kursänderungen relativ zu den durchschnittlichen Kursänderungen der letzten 14 Perioden gemessen werden.
  • ...bei einer Einstellung von weniger als 14 der Indikator stärker reagiert und häufiger zwischen den Werten +100 und -100 schwankt, ohne für längere Zeit jenseits der jeweiligen Marken zu verweilen.
  • ...bei einer Einstellung von mehr als 14 der Indikator langsamer reagiert und nur selten jenseits der Werte +100 und -100 steigt bzw. fällt. Wenn er dies allerdings tut, dann bleibt er dort länger.
  • ...eine zu niedrige Einstellung zwar Trends frühzeitig anzeigt, erzeugt aber auch mehr falsche Signale.
  • ...eine zu hohe Einstellung zwar falsche Signale verhindert, aber auch dein Profitpotenzial verringert.
  • ...wenn du die Einstellungen des CCI änderst, du unbedingt prüfen solltest, ob die Änderungen die Performance deiner Strategie verbessern oder verschlechtern.

Markets.com

Markets.com
Minimum Deposit$100
Average Spread2,2 pips
RegulationCySEC, FSB
Founded2010

Why

Get 12-month Premium Membership for free. Deposit and send us an email to premium@tradimo.com to claim your free Premium Membership.

eToro

eToro
Minimum Deposit$200
Average Spread3 pips
RegulationFCA
Founded2008

Why

Get 12-month Premium Membership for free. Deposit and send us an email to premium@tradimo.com to claim your free Premium Membership.

show less