Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

0:00/6:17

Fundamentalanalyse von Aktien: Eine Einführung

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie ein Unternehmen von einem Investor bewertet werden kann oder wie ein Trader entscheiden kann, ob er die Aktien dieses Unternehmens kaufen will.

Viele der für diese Entscheidung nötigen Informationen können in dem Geschäftsbericht eines Unternehmens gefunden werden. Dieser enthält sehr viele Informationen in Bezug auf die Entwicklung des Unternehmens.

Dieser Artikel wird dir eine Einführung dazu geben, was in dem Geschäftsbericht eines Unternehmens steht. Die anschließenden Artikel werden dir zeigen, wie du diesen nutzen kannst, um ein Unternehmen zu analysieren und zu entscheiden, ob du diese Aktie kaufen oder verkaufen solltest.

Ein Geschäftsbericht enthält Indikatoren zur Leistung des Unternehmens

Ein Geschäftsbericht ermöglicht es dir, den finanziellen Status eines Unternehmens zu untersuchen, sodass du sehen kannst, wie gut das Unternehmen seine Schulden und andere Verpflichtungen decken kann.

Du kannst auch einen Blick auf die finanzielle Performance werfen, die zeigt, wie effizient das Management Assets in Profit umwandelt.

Du kannst des Weiteren auch sehen, wie hoch oder niedrig der momentane Aktienpreis im Vergleich zum historischen Durchschnittswert und zum "echten" oder Grundwert des Unternehmens ist.

Viele der Informationen, die nötig sind, um zu erkennen, wie es Unternehmen finanziell geht, wie effektiv das Management arbeitet oder wie billig oder teuer ihre Aktien sind, können in dem Geschäftsbericht des Unternehmens gefunden werden.

 

Was ist ein Geschäftsbericht?

Ein Geschäftsbericht ist ein bisschen wie das Zeugnis des Unternehmens. Er zeigt den Investoren, wie sich das Unternehmen im vergangenen Jahr oder Finanzquartal entwickelt hat, wie viele Schulden und Assets das Unternehmen hat und wie viel Gewinn oder Verlust das Unternehmen erzielt hat.

Die Hauptbestandteile eines Geschäftsberichts sind:

  • die Bilanz
  • die Gewinn/Verlustrechnung

Er wird normalerweise im Januar, April, Juli und Oktober veröffentlicht.

Genauso wie der Geschäftsbericht detaillierten Aufschluss über den Profit, die Schulden, Verkäufe und andere wichtige Daten, wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis und geplante Dividenden des Unternehmens gibt, vergleicht er zusätzlich diese Daten mit denen vergangener Perioden (normalerweise vom Vorjahr) und enthält auch eine Voraussage für das kommende Quartal und Jahr.

Die Berichte beinhalten außerdem Kommentare vom Management des Unternehmens darüber, warum die Ergebnisse gut oder schlecht sind und was das Unternehmen plant, um diese Leistung zu korrigieren oder weiter zu verbessern.

Es wird auch das Marktrisiko diskutiert, das das Unternehmen momentan managen muss und es wird jedes Gerichtsverfahren, in das das Unternehmen involviert ist, angesprochen.

Der Geschäftsbericht präsentiert eine detaillierte Aufschlüsselung über den Profit, die Verkäufe, Schulden und andere wichtige Daten, wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis oder geplante Dividenden des Unternehmens.

 

Die Bilanz

Eine Bilanz liefert eine Momentaufnahme des Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt, in der alles, was das Unternehmen besitzt (die Assets), alles was es jemandem schuldet (die Verbindlichkeiten) und wie viel Anteilseigner in das Unternehmen investiert haben (das Eigenkapital), aufgelistet ist.

Die Bilanz ist eine Momentaufnahme des Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt.

 

Assets des Unternehmens

Assets umfassen physischen Besitz wie Ausrüstung, Inventar und Produktionsmaschinen. Sie umfassen auch immaterielle Assets wie Trademarks und den Namen des Unternehmens. Auch werden viele Investments des Unternehmens und das Bargeld, das sie besitzen, zu den Assets gezählt.

Bei der Auflistung von Assets wird normalerweise mit denen begonnen, die am schnellsten in Geld umgewandelt werden können.

Der Ausdruck Umlaufvermögen wird genutzt, um Assets zu bezeichnen, die das Unternehmen innerhalb eines Jahres in Geld umwandeln kann.

Das Anlagevermögen sind Assets, die erst nach Ablauf eines Jahres in Geld umgewandelt werden könnten - diese umfassen Sachanlagen wie die Büroausstattung, die das Unternehmen benötigt, um zu funktionieren und nicht verkaufen will.

Das Umlaufvermögen sind die Assets, die das Unternehmen plant, innerhalb des nächsten Jahres zu verkaufen und damit in Geld umzuwandeln. Das Anlagevermögen sind die Assets, deren Verkauf länger als ein Jahr dauern würde.

 

Verbindlichkeiten des Unternehmens

Verbindlichkeiten umfassen jegliches Geld, dass das Unternehmen Banken, Vermietern, Lieferanten und Angestellten schuldet. Dazu zählen auch Steuern, die der Regierung gezahlt werden müssen und weitere Kosten, die es aufwenden wird, um den Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Verbindlichkeiten werden normalerweise nach ihrer Fälligkeit aufgelistet. Kurzfristige Verbindlichkeiten sind solche, die das Unternehmen plant, binnen einen Jahres zu bezahlen. Langfristige Verbindlichkeiten will das Unternehmen erst mehr als ein Jahr später abbezahlen.

Das Eigenkapital ist das Geld, das den Anteilseignern zurückgegeben werden kann, wenn das Unternehmen alle Assets verkauft und alle Verbindlichkeiten bezahlt hat.

Verbindlichkeiten umfassen jegliches Geld, dass das Unternehmen Banken, Vermietern, Lieferanten und Angestellten schuldet.

 

Gewinn- und Verlustrechnung

Die Gewinn- und Verlustrechnung (in den USA Income Statement genannt) zeigt detailliert die Einnahmen, Kosten und Ausgaben, die das Unternehmen generiert hat.

Die Subtraktion der Ausgaben von den Einnahmen ergibt, wie viel Profit oder Verlust das Unternehmen generiert hat - den sogenannten "Reingewinn".

Im Gegensatz zur Bilanz, die einen einzelnen Zeitpunkt betrachtet, gibt die Gewinn- und Verlustrechnung einen Einblick in einen ganzen Zeitraum - normalerweise ein Finanzquartal oder -jahr.

Die Einkünfte sind der Geldbetrag, den ein Unternehmen mit dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen verdient hat, sie werden manchmal auch Betriebsergebnis oder Nettoumsatz genannt.

Die Erklärung umfasst innerhalb der Ausgaben die Verkaufskosten, generelle und administrative Kosten, jegliche Steuern, die gezahlt werden müssen, und jegliche Abschreibungen im Wert ihrer Assets.

Wenn die Einnahmen des Unternehmens die Ausgaben überschreiten, hat das Unternehmen Profit gemacht. Wenn die Ausgaben hingegen die Einnahmen übersteigen, dann hat das Unternehmen Verlust gemacht.

Die Gewinn- und Verlustrechnung sagt dir auch, wie viele der Assets eines Unternehmens noch offen sind, und bietet nützliche Messwerte wie den Gewinn pro Aktie des Unternehmens und den abgeschwächten Gewinn pro Aktie.

Die Gewinn- und Verlustrechnung gibt Investoren nützliche Informationen darüber, wie gut das Unternehmen seine Kosten managt und seine Verkäufe in Einkommen umwandelt, das in zukünftiges Wachstum investiert werden kann.

Die Gewinn- und Verlustrechnung zeigt die Einnahmen des Unternehmens über einen bestimmten Zeitraum hinweg und die Ausgaben, die auf es zugekommen sind. Die Differenz zwischen diesen beiden Werten ergibt den Profit oder Verlust des Unternehmens.

 

Kennzahlen

Es gibt verschiedene Wege, um die Gesundheit und Leistung eines Unternehmens zu analysieren. Einer der bekanntesten Wege ist das Berechnen einiger Kennzahlen.

Kennzahlen zeigen den Zusammenhang zwischen zwei verschiedenen Informationen in dem Geschäftsbericht eines Unternehmens - beispielsweise welchen Anteil der Schulden das Unternehmen zur Bereitstellung von Geldmitteln aufgewendet hat - und geben dir eine einfache Methode, um alles Mögliche zu messen - von der Effizienz ihrer Assetnutzung bis hin zur Fähigkeit, ihren momentanen Schuldenstand zu managen.

Kennzahlen sind besonders nützlich, um eine konkrete Möglichkeit zu haben, Unternehmen zu vergleichen, damit du entscheiden kannst, wo du investieren solltest.

Kennzahlen zeigen die Zusammenhänge zwischen zwei verschiedenen Informationen in dem Geschäftsbericht eines Unternehmens.

 

Zusammenfassung

In dieser Lektion hast du gelernt, dass...

  • … viele der nötigen Informationen, um zu entscheiden, ob du die Aktien dieses Unternehmens kaufen oder verkaufen solltest, im Geschäftsbericht zu finden sind. Der Geschäftsbericht enthält eine Vielzahl an Informationen zur Leistung des Unternehmens.
  • … ein Geschäftsbericht es dir ermöglicht, den finanziellen Status eines Unternehmens zu analysieren. Du kannst sehen, wie gut das Unternehmen seine Schulden und anderen Verpflichtungen decken kann.
  • … du dir auch die finanzielle Performance ansehen kannst, welche dir zeigt, wie gut das Management die Assets in Profit umwandelt.
  • … du auch den momentanen Aktienpreis mit dem durchschnittlichen, historischen Aktienkurs vergleichen kannst. Genauso kannst du auch den "echten" oder Grundwert des Unternehmens ermitteln.
  • … ein Geschäftsbericht aus einer Bilanz und einer Gewinn- und Verlustrechnung besteht. Der Geschäftsbericht wird immer im Januar, April, Juli und Oktober veröffentlicht.
  • … die Bilanz eine Momentaufnahme des Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt ist. In der Bilanz wird detailliert dargestellt, was das Unternehmen besitzt (die Assets), was das Unternehmen jemandem schuldet (die Verbindlichkeiten) und wie viel die Anteilseigner investiert haben (Eigenkapital).
  • … die Gewinn- und Verlustrechnung detailliert die Einnahmen, Kosten und Ausgaben des Unternehmens über einen bestimmten Zeitraum aufführt - normalerweise ein Finanzquartal oder -jahr.
  • … Kennzahlen den Zusammenhang zwischen zwei verschiedenen Informationen aus dem Geschäftsbericht eines Unternehmens aufzeigen. Diese Kennzahlen sind ein sehr einfacher Weg, um alles zu messen, was man gerne wissen möchte. Dies kann beispielsweise sein, wie effektiv ein Unternehmen seine Assets nutzt oder wie gut ein Unternehmen seinen momentanen Schuldenstand decken kann.
  • … Kennzahlen besonders nützlich sein können, um verschiedene Unternehmen zu vergleichen und anhand dessen zu entscheiden, in welches Unternehmen du investieren möchtest.