Welcome to the new Tradimo learning platform. If you come from the previous version of Tradimo, you need to register again. Apologies for the inconvenience

Welcome to Tradimo! Here is our special offer for new users: Buy your first course now and get 10% off! 

0:00/10:15

Forex-Beginner-Strategie - Einführung

Forex Trading beruht auf einem einfachen Prinzip. Um Gewinn zu machen, kaufst du eine Währung und verkaufst sie wieder, sobald der Kurs gestiegen ist – oder du verkaufst eine Währung und kaufst sie wieder zurück, wenn der Kurs fällt.

Wäre es nicht toll, wenn du vorhersehen könntest, in welche Richtung sich der Kurs entwickelt?

Leider kannst du nicht einfach in eine Kristallkugel gucken und damit in die Zukunft sehen. Du kannst aber versuchen, den Markttrend einer Währung zu bestimmen und deine Trades diesem Trend entsprechend platzieren.

Erkennst du einen Aufwärtstrend im Markt, kaufst du. Wenn du feststellst, dass der Markttrend nach unten geht, verkaufst du.

Die Beginner-Strategie bietet dir eine einfache Methode, mit der du Schritt für Schritt den Markttrend und den Moment zum Kaufen oder Verkaufen bestimmen kannst. Die Beginner Strategie wurde mit Fokus auf das EUR/USD Währungspaar entwickelt, lässt sich aber zu Übungszwecken auf jedes Währungspaar anwenden.

Bitte beachte dabei, dass die Beginner-Strategie aufgrund ihrer Einfachheit nicht auf Profitmaximierung optimiert ist. Sie dient dazu, wichtige Aspekte des Tradings auf anschauliche Art und Weise zu erlernen. Wir empfehlen dir daher, die Beginner Strategie auf einem Demo-Account mit Spielgeld zu üben bis du erfahren genug bist, fortgeschrittenere Strategien anzuwenden.

Wegweiser durch unsere Beginner-Strategie

Unsere Forex Trading Beginner-Strategie besteht aus fünf Lektionen.

Zu jeder Lektion gibt es ein Video. Wir empfehlen dir, sowohl das Video anzusehen als auch die Lektion durchzulesen. Wenn du wenig Zeit hast, kannst du auch aus den Videos allein schon eine Menge lernen.

Bist du bereit? Los geht‘s!

Um die Strategie zu verstehen, solltest du dich mit ein paar Begriffen vertraut machen, welche im Online Trading verwendet werden. Diese werden im folgenden Abschnitt erklärt.

Wenn du möchtest, kannst du die Begriffserklärungen überspringen und direkt mit dem ersten Schritt der Strategie beginnen.

Wichtige Begriffe

Die Begriffe werden dir auch während der Strategie erklärt – hier bekommst du aber jederzeit einen schnellen Überblick

Ein Währungspaar gibt den Wechselkurs zwischen zwei Währungen an

Mit einem Währungspaar wird der Kurs angegeben, zu dem eine Währung in die andere umgetauscht wird. Liegt der Kurs für EUR/USD zum Beispiel bei 1,30, bedeutet das, dass du für 1 Euro beim Umtausch 1,30 US-Dollar bekommst – oder für 1 Euro 1,30 US-Dollar zahlst, wenn du US-Dollar in Euro umtauschst.

Der Kurs-Chart zeigt den Kurs einer Währung über eine bestimmte Zeit

Ein Kurs-Chart zeigt, wie sich der Wechselkurs zwischen zwei Währungen über die Zeit hinweg entwickelt. 

Auf dem Chart rechts siehst du auf der vertikalen Achse den Wechselkurs und auf der horizontalen die Zeit abgebildet.

Japanese Candlesticks zeigen den Kurs für einen bestimmten Zeitrahmen

Die Art von Chart, die wir hier verwenden, heißt „Japanese Candlestick-Chart“. Er besteht aus Formen, die wie Kerzen (englisch Candlesticks) aussehen.

Jeder Candlestick zeigt, wie sich der Kurs über einen bestimmten Zeitraum – den 

Zeitrahmen – hinweg entwickelte. Bei einem 5-Minuten-Zeitrahmen zum Beispiel zeigt jeder Candlestick die Kursentwicklung über 5 Minuten hinweg an. Für die Beginner-Strategie betrachten wir den 5-Minuten- und 30-Minuten-Zeitrahmen. Später erklären wir auch, wie du in der MT4-Software zwischen verschiedenen Zeitrahmen wechseln kannst.

Du wirst sehen, dass sich die Form eines Candlesticks verändert, während der Candlestick sich bildet. Zum Ende dieser Zeit (also z.B. nach 5 oder 30 Minuten) schließt der Candlestick und ein neuer beginnt.

Candlesticks sind leicht zu interpretieren:

  • Der dicke Teil, der Candlestick-Körper, zeigt die Kurse jeweils zum Anfang und Ende des Zeitraums.
  • Die dünnen Teile, die Dochte, zeigen jeweils den Höchst- und Tiefstkurs, der in diesem Zeitraum erreicht wurde.
  • Ist der Candlestick blau, ist der Kurs während des Zeitraums gestiegen.
  • Ist der Candlestick orange, ist der Kurs während des Zeitraums gefallen.

Mit einem Pip wird gemessen, um wie viel sich der Kurs geändert hat

Du wirst in den Lektionen immer wieder auf den Begriff „Pip“ stoßen. Ein Pip ist ein Maß für den Umfang einer Kursänderung.

Denke beispielsweise an den Wechselkurs zwischen Euro und Dollar (EUR/USD). Wahrscheinlich denkst du an eine Zahl wie zum Beispiel 1,31 – also mit nur zwei Stellen nach dem Dezimalkomma.

In Forexmärkten wird der Kurs aber noch weiter aufgeschlüsselt und als 1,3100 angegeben. Die letzte Stelle – die letzte 0 – ist das Pip. Falls der Wert dieses Währungspaares von 1,3100 auf 1,3101 steigt, hat sich der Kurs um einen Pip verändert.

Trader messen in der Regel ihre Gewinne in Pips. Wenn ein Trader beispielsweise das Währungspaar EUR/USD zu 1,3100 kauft und der Kurs dann auf 1,3130 steigt, ist das ein Anstieg um 30 Pips. Oder anders gesagt, für den Trade wurden 30 Pips Gewinn verzeichnet.

Manche Tradingsoftwares geben Wechselkurse mit bis zu 5 Dezimalstellen an. Die fünfte Stelle heißt Fractional Pip oder Pipette.

Einen Trade ausführen

Einen Trade ausführen bedeutet zu handeln, sprich eine Sache gegen eine andere einzutauschen. Beim Forex-Trading bedeutet es, dass wir einen bestimmten Betrag einer Währung gegen einen bestimmten Betrag einer anderen eintauschen, je nach dem aktuellen Kurs des Währungspaares. Liegt beispielsweise der Kurs für das Währungspaar EUR/USD bei 1,30, erhalten wir für 1,30 US-Dollar einen Euro.

Eingabe einer Pending Order

Anstatt zu warten, bis ein bestimmtes Kursniveau erreicht ist, bevor du einen Trade platzierst, kannst du die Trading-Plattform so einstellen, dass sie deinen Trade beim Erreichen dieses Kursniveaus automatisch eröffnet. Man nennt das „Eingeben einer Pending Order”. Du stellst Einstiegspunkt, Stop-Loss, Gewinnziel und die gewünschte Positionsgröße – das Volumen, das du traden willst – in der Software ein. Die Software führt den Trade dann zu dem von dir festgelegten Moment für dich aus. Wenn du eine Pending Order über MT4 eingibst, wählst du für eine Kauforder Buy Stop und für eine Verkaufsorder Sell Stop.

Die Abbildung oben zeigt ein Beispiel eines Order-Fensters in MetaTrader 4.

1 Positiongröße/-volumen ist der Betrag, den du kaufen oder verkaufen willst.

Als Positionsgröße wird der Betrag bezeichnet, den du kaufen oder verkaufen willst. In den folgenden Lektionen lernst du, wie du die richtigen Beträge zum Kaufen und Verkaufen festlegst.

2 Ein Stop-Loss verhindert, dass du dein ganzes Geld verlierst.

Falls ein Trade sich nachteilig für dich entwickelt, beispielsweise falls du kaufst und der Kurs des Währungspaares zu fallen beginnt, wird der Trade beim Erreichen des Stop-Loss automatisch geschlossen. Das verhindert, dass du zu viel Geld verlierst. Wenn du deine erste Pending Order eingibst, zeigen wir dir natürlich auch, wie und wo du vorher deinen Stop-Loss platzierst.

3 Ein Gewinnziel ist der Geldbetrag, den du zu verdienen beabsichtigst.

Ein Gewinnziel ist ein zuvor festgelegtes Kursniveau, zu dem du deinen Trade mit Gewinn schließt.

Fractals sind Indikatoren, die dir beim Traden helfen

Ein Fractal-Indikator wird als kleines Dreieck entweder über oder unter einem japanischen Candlestick angezeigt. Ein über einem japanischen Candlestick abgebildetes Fractal ist ein Up-Fractal. Ein darunter erscheinendes Fractal ist ein Down-Fractal.

Fractals helfen dir, eine möglicherweise bevorstehende Kursumkehr zu erkennen. Wenn sich der Kurs aber weiter über ein Fractal hinaus entwickelt, ist das ein Hinweis auf einen weiter anhaltenden Kurstrend in diese Richtung.

Beachte dabei, dass ein neu gebildetes Fractal sich wieder auflösen kann, wenn sich danach keine zwei vollständigen Candlesticks bilden. Bevor du dich im Rahmen dieser Beginner-Strategie auf ein Fractal beziehst, solltest du deshalb warten, bis sich zwei Candlesticks auf der rechten Seite des Fractals geschlossen haben. Erst dann ist das Fractal als „echt” bestätigt und kann als Hinweis auf eine Kursumkehr oder einen Kurstrend verstanden werden.

Durchbrochene Fractals als Anhaltspunkte für unsere Trading-Entscheidungen

Ein durchbrochenes Up-Fractal liegt dann vor, wenn der Kurs rechts von dem Fractal den Höchstkurs des Candlesticks, bei dem das Fractal sich gebildet hat, durchbricht. Das zeigt hier die am Höchstpunkt des Candlesticks direkt unter dem Fractal eingezeichnete Linie.

Ein durchbrochenes Down-Fractal liegt dann vor, wenn der Kurs rechts vom Fractal den Tiefstkurs des Candlesticks, bei dem das Fractal sich gebildet hat, durchbricht. Das zeigt hier die am Tiefstpunkt des Candlesticks direkt über dem Fractal eingezeichnete Linie.

Hinweis: Ein Fractal kann entweder vom Docht oder vom Körper eines Candlesticks durchbrochen werden. Es ist egal, auf welche von beiden Arten dies geschieht. Beide Abbildungen rechts zeigen ein durchbrochenes Fractal.

Durchbrochene Fractals sind ein eminent wichtiges Element unserer Forex Trading Beginner-Strategie.

Mit Hilfe von Pivot-Punkten setzt du dein Gewinnziel

Ein Pivot-Punkt ist ein Indikator, der automatisch von deiner Tradingsoftware generiert und als Linien auf dem Chart abgebildet wird. Mit Hilfe von Pivot-Punkten kannst du deine Gewinnziele setzen. Pivot-Punkte markieren Stellen, an denen der Kurs sich wahrscheinlich umkehren wird.

Diese Pivot-Punkt-Indikatoren werden als Tages-Pivot, W2, M4, W1, M3, Pivot, M2, U1, M1, U2 etc. bezeichnet. Für die Beginner-Strategie brauchst du dich nicht weiter um die Bedeutung dieser Bezeichnungen zu kümmern.